Einbaukühlschrank

Kaufberatung – Informationen – Test

Was ist beim Kauf eines Einbaukühlschranks zu beachten?

Auf der Suche nach einem neuen Einbaukühlschrank kommen bei vielen Käufern immer wieder Fragen auf.Welcher ist der Richtige? Auf was ist zu achten? …

Diese Fragen wollen wir hier beantworten, um Ihnen den Kauf ihres neuen Einbaukühlschranks zu erleichtern.

Rein technisch gesehen ist der Einbaukühlschrank genauso aufgebaut wie ein normaler Kühlschrank. Der Unterschied liegt bei den Einbaumöglichkeiten.

Ein „normaler“ Kühlschrank wird in der Küche aufgestellt oder kann als unterbaufähiges Gerät unter die Arbeitsplatte geschoben werden.

Hinweis! Soll der Kühlschrank unter die Arbeitsplatte, muss er unbedingt unterbaufähig sein.

Ist das Gerät nicht unterbaufähig, ist es wahrscheinlich zu hoch und wird nicht passen. Der Einsatz eines Einbaukühlschranks ist hier in der Regel auch nicht möglich.

 Die häufigsten Fragen vor dem Kauf eines Einbaukühlschranks.

Haben Einbaukühlschränke immer die gleiche Größe bzw. ist die Größe genormt?

Einbaukühlschränke erfüllen in den meisten Fällen die Norm der Küchenhersteller. Es gibt nur wenige Ausnahmen spezieller Hersteller (Ausland) bzw. ungenormter handgefertigter Küchen.

Um auf Nummer sicher zugehen, sollten sie vor dem Kauf eines Einbaukühlschranks, das Nischenmaß der Einbaunische ausmessen und mit den Angaben des Herstellers vergleichen. Wichtig! Messen sie nur die Innenmaße der Einbaunische!

Die Breite einer genormten Einbaunische beträgt immer ca. 56cm. Daher ist die Höhe der Nische für den Einbaukühlschrank wichtiger. Auch hier gibt es bestimmte Normmasse (60cm, 72cm, 103cm, 123cm, 144cm, 158cm und 178cm).

Welche Türbefestigungsarten gibt es bei Einbaukühlschränken?

Für die Befestigung der Kühlschranktür gibt es die Festtürmontage und die Schlepptürmontage.

Bei der Festtürmontage wird die Schranktür mittels entsprechender Vorrichtungen direkt mit der Gerätetür des Einbaukühlschranks befestigt.

Bei der Schlepptürmontage wird an die Schranktür der Einbaunische eine Gleitschiene angebracht und die Gerätetür mit dieser Gleitschiene verbunden.

Wenn sie nicht sicher sind, welche Montageart bei ihrer Küche benötigt ist, schauen sie in die Bedienungsanleitung oder befragen sie den Hersteller.

Mit etwas handwerklicher Begabung ist der Einbau beider Montagearten kein Problem.

Kann man einen Unterbaukühlschrank auch als Einbaukühlschrank nutzen?

Das kommt ganz auf das Modell an. Aufgrund der größeren Außenmaße kann ein Unterbaukühlschrank oder ein „normaler“ Kühlschrank meist nicht als Einbaukühlschrank verbaut werden. Das gilt besonders bei genormten Küchen. Um auf Nummer sicher zugehen, sollten sie im Zweifelsfall die Außenmaße des Kühlschranks und die Innenmaße der Einbaunische nachmessen bzw. nachlesen.

Was bedeutet bei einem Einbaukühlschrank dekorfähig?

Einen dekorfähigen Einbaukühlschrank können sie an das Aussehen ihrer Küche anpassen. Der Kühlschrank wird nicht vollständig in die Einbaunische eingebaut, sondern mittels Dekorzubehör (Folie, Holzfurnier, Dekorplatten oder ähnl.) an das Dekor ihrer Küche angepasst.

Auf was ist beim Kauf eines Einbaukühlschranks / Kühlschranks zu achten?

Energieeffizienzklasse EinbaukühlschrankGenau wie bei allen Küchengeräten, sollten sie auch beim Kauf eines Einbaukühlschranks, auf die Energieeffizienzklasse achten. Das Gerät sollte mindestens die Klasse A aufweisen. Besser ist natürlich A+, A++ oder A+++.

Benötigen sie ein integriertes Gefrierfach? In großen Haushalten sind diese Gefrierfächer meist zu klein und daher unpraktisch. Hier empfiehlt sich ein separater Gefrierschrank bzw. eine Gefriertruhe.

Ein wichtiger Punkt bei Gefrierfächern ist die Anzahl der Sterne. Diese Sterne geben die Leistung des Gefrierfaches an. 1 Stern bedeutet eine Minimaltemperatur bis zu –6 °C, 2 Sterne-Fächer gehen bis –12 °C, 3 Sterne bis -18 °C und 4 Sterne bis -18 °C.

Auch bei der Ausstattung können sie sparen. Benötigen sie ein Gemüsefach, oder lieber eine Null-Grad-Zone?

Moderne Einbaukühlschränke bieten Umluftkühlung, Trubo-Freeze, spezielle antibakterielle Beschichtung und andere zusätzliche Optionen. Überlegen sie, welche Option für sie sinnvoll ist und welche vielleicht unnötig.

Auf eine Abtaufunktion sollten sie aber nicht verzichten. Diese Funktion spart Unterhaltungskosten (Strom) und macht den Umgang mit ihrem Kühlschrank einfacher.